Ein paar Worte zum Start

Ich heiße Mamus - naja nicht wirklich; manchmal heiße ich auch bloggermamus - aber auch das ist nicht die ganze Wahrheit ...
"Mamus" ist ein Kunstwort zu den beiden Anfangsbuchstaben jeweils meines Vor- und Nachnamens: MaMü.
"Mamus" spricht man also französisch aus, so wie bei Albert Camus [ka'my:].
Es ist aber auch nicht schlimm, wenn man es englisch ausspricht; irgendwas in der Art von "Meymes" ... das ist ziemlich nah an Seamus, was wiederum die irische Form von James ist.
Nur wenn "Mamus" auf Deutsch ausgesprochen wird, dann ist es "Mamus" und dann nah an Pampelmus' oder Apfelmus ... was ich als Frucht oder Kompott zwar sehr schmackhaft, als Name aber eher ungeeignet finde.

Fragen und Überlegungen
Was hab ich vor und warum bin ich jetzt auch ein Blogger?
Ich hab mir das wirklich recht lange angesehen und auch überlegt, ob das ein Forum ist, das für mich in Frage kommt, ob das eine Form der Kommunikation ist, mit der ich erreichen kann, was ich möchte?


Hier schließt sich die nächste Frage an: Was möchte ich erreichen oder besser noch: Wen möchte ich erreichen und warum?

Dann bin ich auf eine ganz einfache Antwort gestoßen: Ich mache das, weil ich Lust habe, meine Gedanken und Meinungen aufzuschreiben ... wenn ich mich für so manche Sache interessiere, über die ich schreiben möchte, bin ich vielleicht nicht der Einzige, der das spannend findet und so ergibt sich ggf. eine Diskussion, die alle ein bisschen weiter bringt und das ein oder andere auch mal von einer anderen Seite beleuchtet.


Mal sehen, wohin uns das Ganze führt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen